Was ist eine „Botox-Behandlung“?

Die Botox-Behandlung - Botulinumtoxin-Behandlung - ist eine Therapie, bei der durch Einspritzen eines natürlich vorkommenden Bakteriengiftes übermäßige Faltenbildung und Schweißproduktion sowie Muskelkrämpfe verhindert werden.

Die Botox-Behandlung - Botulinumtoxin-Behandlung - ist eine Therapie, bei der durch Einspritzen eines natürlich vorkommenden Bakteriengiftes übermäßige Faltenbildung und Schweißproduktion sowie Muskelkrämpfe verhindert werden.

Das natürliche Gift Botulinumtoxin-A - Botox ® , Dysport ® - wirkt über die Blockade bestimmter Nervenimpulse. Es wird zur Faltenbehandlung und zur Behandlung von Muskelkrämpfen direkt in den betroffenen Muskel eingespritzt und blockiert dort die Muskelkontraktion. Der entsprechende Muskel kann nicht mehr wie gewohnt angespannt werden, die über dem Muskel befindlichen Hautfalten verstreichen und schmerzhafte Muskelkrämpfe lösen sich.

Zur Therapie von übermäßiger Schweißproduktion wie zum Beispiel in der Achsel- oder Leistengegend wird Botulinumtoxin-A in die unter der Haut befindlichen Schweißdrüsen eingespritzt, wodurch sich die Schweißproduktion normalisiert.

Botulinumtoxin-A ist ein seit Jahren zugelassenes Medikament. Die Wirkung einer Behandlung hält für drei bis sechs Monate an. Die Botox-Behandlung - Botox ® , Dysport ® - kann Ihnen helfen, wenn Sie unter Faltenbildung im Gesicht, Muskelkrämpfen oder übermäßiger Schweißproduktion leiden.

cmxs

Werftstraße 12 - Karlsruhe
Venloer Straße 24 -  Köln
+49 (0)721 – 476 33 50
info@cmxs.de