Leucin vermindert altersbedingten Muskelabbau

In menschlichen Zellen kontrollieren biochemische Systeme den Abbau von Eiweißen. Seit einigen Jahren weiß man, dass Fehler bei diesen Reaktionen zur Entstehung von Krankheiten wie Parkinson oder Alzheimer führen können.

In menschlichen Zellen kontrollieren biochemische Systeme den Abbau von Eiweißen. Seit einigen Jahren weiß man, dass Fehler bei diesen Reaktionen zur Entstehung von Krankheiten wie Parkinson oder Alzheimer führen können.

Wissenschaftler überprüften nun die Annahme, dass eine Mangelernährung den vermehrten Eiweißabbau der Skelettmuskulatur im Alterungsprozess verstärkt. In einem Tierexperiment analysierten die Wissenschaftler, ob eine Nahrungsergänzung mit Leucin den Muskelabbau hemmen kann. Leucin ist ein lebensnotwendiger Eiweißbaustein und kann nicht vom Menschen hergestellt werden. Sie dient dem Erhalt und Aufbau von Muskelgewebe, unterstützt den Eiweißaufbau in Muskeln und Leber und unterstützt Heilungsprozesse.

Bei älteren Ratten stellten die Wissenschaftler einen Defekt im Kontrollsystem des Eiweißabbaus fest. Bei Einnahme einer Leucin-ergänzten Diät wurde dieser Defekt behoben.

Erhielten die Ratten über 10 Tage eine Leucin-ergänzte Diät, zeigte sich eine anhaltende Hemmung des Muskelabbaus.

Der Tierversuch zeigt, dass der Eiweißbaustein Leucin Fehler in der Regulation des Eiweißabbaus beheben kann. Es ist somit ein wichtiger Vitalstoff, der den alternden Muskel vor einer Fehlregulierung und somit vor erhöhtem Abbau schützen könnte.

Literaturquelle
A leucine-supplemented diet restores the defective postprandial inhibition of proteasome-dependent proteolysis in aged rat skeletal muscle, Combaret L, Dardevet D, Rieu I, Pouch MN, Bechet D, Taillandier D, Grizard J, Attaix D., INRA. Nutrition and Protein Metabolism Unit Frankreich, J Physiol, Dec 2005;569(Pt 2):489-99

cmxs

Werftstraße 12 - Karlsruhe
Venloer Straße 24 -  Köln
+49 (0)721 – 476 33 50
info@cmxs.de